Phoslamin

aktiwa®-Phoslamin

aktiwa®-Phoslamin ist ein neuartiges, getestetes Mittel in Granulatform zur Bindung von pflanzenverfügbarem, gelöstem Phosphor in biologischen Schwimmbädern, Teichen und Brunnen. Das Mittel besteht zu einem Teil aus Eisenhydroxid und zum anderen Teil aus Lanthan.

Einsatzmöglichkeiten

  • lose ausgebracht in druckseitig betriebenen Biofiltern
  • in saugseitig beschickten technischen Filtern
  • in druckseitig beschickten technischen Filtern
  • zur Behandlung von phosphathaltigem Füllwasser

Eigenschaften

  • hohe und schnelle Phosphat-Aufnahme
  • geringe Aufwandmenge
  • Bildung schwer löslicher Lanthan-Phosphate
  • Bis zu 40 g/kg Phosphor-Aufnahme

Diagramme

Reduktion Gesamtphosphor bei niedriger Ausgangskonzentration
Ohne Phoslamin
Mit Phoslamin
Reduktion Gesamtphosphor bei hoher Ausgangskonzentration
Ohne Phoslamin
Mit Phoslamin

Effizienz und Nachhaltigkeit

aktiwa®-Phoslamin kann sehr effizient und nachhaltig im Wasser gelöste Phosphate, welche die Hauptursache für Algenwachstum und Beläge sind, binden und dadurch biologische Filtersysteme in ihrer Funktion unterstützen.

aktiwa®-Phoslamin kann biologische Filtersysteme nicht ersetzen!

In biologischen Schwimmbädern und Teichen laufen komplexe Prozesse ab, bei denen ständig Nährstoffe aufgenommen werden, aber auch wieder freigesetzt werden können. Durch äußere Einflüsse wie Badetätigkeit oder jahreszeitlich bedingte Einflüsse, kann es zu temporären Anreicherungen von gelöstem Phosphor im Wasser kommen.

Derartige Überangebote von Phosphor werden von Algen und Biofilmen unter günstigen Bedingungen schneller genutzt, als diese durch biologische Filtration wieder gebunden werden können. aktiwa®-Phoslamin stellt einen Puffer zwischen Biofilter und pflanzenverfügbarem Phosphor her.

Reduktion Gesamtphosphor

Die beiden Diagramme zeigen die Reduktion des Gesamtphosphors im Verhältnis zur Zeit. Die Versuche wurden in Becken mit je 500 Litern Wasser, welches entsprechend aufgedüngt wurde, durchgeführt.

Um mögliche P-Bindungen durch andere Effekte sichtbar zu machen, wurden zwei gleiche Versuchsanordnungen, einmal mit und einmal ohne aktiwa®-Phoslamin, identisch betrieben.

Die Messwerte zeigen deutlich eine schnelle Abnahme des Gesamtphosphors sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Ausgangskonzentrationen.

Downloads zum Phoslamin

Aktueller Messeflyer